[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[mail][/mail]
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]
marie-luisa
Beiträge: 11 | Zuletzt Online: 02.02.2015
Registriert am:
22.07.2013
Geschlecht
keine Angabe
    • marie-luisa hat einen neuen Beitrag "Änderungswünsche/Ergänzungen" geschrieben. 08.04.2014

      Vielen Dank für die rasche Umsetzung!
      Zwei Kleinigkeiten hätte ich noch:
      + Bei der Projektvorstellung könnte man das "Ass.-Prof.." ruhig weglassen ;)
      und da hab ich mich wohl vertippt (letzte Zeile Projektbeschreibung): nachvollzogen sollte es heißen. Danke vielmals!

    • marie-luisa hat einen neuen Beitrag "Projektbeschreibungen" geschrieben. 31.03.2014

      Korrekturen zum Eintrag unter "Mitglieder":

      Ass.-Prof. Dr. Marie-Luisa Frick (Universität Innsbruck/Österreich, Institut für Philosophie)
      Projekt: "Begegnungen verschiedener (Menschen-)Rechtskulturen im Rahmen supranationaler Instituitionen"

      Meine Projektbeschreibung:

      Menschenrechte statuieren Mindeststandards, die unterschiedslos allen Menschen von staatlicher Seite zu garantieren sind. Welche Ansprüche konkret darunter fallen, worin sie gründen bzw. womit sie sich rechtfertigen lassen, erweist sich im Kontext unterschiedlicher Rechtskulturen und Moralsysteme als strittig. Dissens über menschenrechtliche Normen und ihren Stellenwert ist besonders dann von Bedeutung, wenn im Rahmen überstaatlicher Institutionen in demokratischen Verfahren mehr oder weniger verbindliche Standards gesetzt werden (sollen). Dann werden mit der Notwendigkeit des Dialoges zugleich seine Grenzen sichtbar. Die Dynamiken solcher Begegnungen lassen sich bis zur „Geburtsstunde der modernen Menschenrechte“, der Universalen Erklärung der Menschenrechte durch die Generalversammlung der Vereinten Nationen 1948, zurückverfolgen. Anhand von Protokollen über die Aushandlungsprozesse dieser Menschenrechtserklärung sollen Prozesse des Verstehens/Nichtverstehens und Nichtverstehen-Könnens konkret nachvollzogen und ihre Bedeutung für die Universalität der Menschenrechte untersucht werden.


      Dankeschön!

Empfänger
marie-luisa
Betreff:


Text:

Melden Sie sich an, um die Kommentarfunktion zu nutzen


Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen