[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[mail][/mail]
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]
Menja
Beiträge: 23 | Zuletzt Online: 13.05.2017
Registriert am:
22.07.2013
Geschlecht
keine Angabe
    • Menja hat das Thema "Profiltext" erstellt. 07.03.2016

    • Menja hat das Thema "SPUREN-Heft" erstellt. 22.04.2015

    • Menja hat einen neuen Beitrag "Texte zu Spuren..." geschrieben. 11.09.2014

      Bitte macht über die "Antworten"-FUnktion auf diesen EIntrag Vorschläge für die zu lesenden Texte für den Mainz-Workshop! Ganz oben in diesem Abschnitt hatte ich schonmal Texte reingestellt, die m.E. zu MAterialität in FRage kommen... Ich erinnere mich jetzt nicht mehr, welche wir davon in Föhr diskutiert haben... könnten die dabei sein?? Es sollen ja 2-3 Texte sien... einen hoffe ich von T.Heimerdinger vorgeschlagen zu bekommen.

    • Menja hat einen neuen Beitrag "'Spuren', Oktober 2014, Mainz" geschrieben. 28.08.2014

      Vielen Dank für's KOrrekturlesen! Falls noch jemand das Expose kommentieren möchte, bitte SCHNELL... das soll ja jetzt mal an die Redaktion gehen... Viele Grüße und bis bald!

    • Menja hat einen neuen Beitrag "'Spuren', Oktober 2014, Mainz" geschrieben. 11.08.2014

      Wir haben inzwischen eine vorläufige Version des Exposes, inkl. der abstracts, die ich hier mal anhänge. Kritische Bemerkungen willkommen... Dann können wir das hoffentlich bald abschicken.

    • Menja hat einen neuen Beitrag "'Spuren', Oktober 2014, Mainz" geschrieben. 16.06.2014

      Hier eine ANtwort von Sünne zur FRage der Publikation:
      Das erste offizielle AG-Treffen würde mich sehr interessieren, aber ich
      bin ab 1. Oktober für drei Monate in London - ich kann noch nicht sagen,
      ob ich an diesem Wochenende in Deutschland sein werde. Falls nicht,
      wünsche ich Euch alles erdenklich Gute dafür!

      Zum SAECULUM: Ich bin immer noch dabei - allerdings nicht im
      Herausgebergremium, sondern "nur" in der Redaktion. Prinzipiell kann man
      ein ganzes Tagungspanel einreichen. Allerdings solltet Ihr bedenken, dass
      die Zeitschrift "peer reviewed" ist, d.h. alle Beiträge werden einem
      knallharten Begutachtungsverfahren unterzogen - und können eben auch
      abgelehnt werden. Eins der Kriterien ist sicher, dass die Beiträge in das
      Profil der Zeitschrift passen müssen - ich hänge Dir mal den Klappentext
      an, in dem es umrissen ist. Wir haben in der letzten Zeit recht viele
      Zusendungen bekommen, so dass die nächsten Hefte auch schon verplant sind
      - Ihr müsstet also auch mit ein wenig Wartezeit rechnen.

      Herzliche Grüße
      Sünne

    • Menja hat einen neuen Beitrag "Projektbeschreibungen" geschrieben. 01.02.2014

      Indianische Biographie aus Herrnhuter Quellen – Die Herrnhuter Mission in Fairfield, Ontario 1792-1902

      Die Konstruktion von Delaware Biographien aus den Missionsdokumenten erlaubt ein tieferes Verständnis der Ziele und Motive von "Native (North) Americans" im 18. Jahrhundert. Indianische Biografie erscheint in verschiedenen Formen: hauptsächlich als ethnographisches Material, aber auch als Subtexte in Kriegserzählungen oder Lebensgeschichten der weißen Amerikaner, und in Missionstagebüchern. Es gibt aber auch Autobiographien von Indianern, die (meist) zum Christentum konvertiert waren oder "as-told-to"-Autobiographien. Erst in jüngerer Zeit sind indianische (Auto)Biographien als identitätsstiftend für ein tribales oder pan-indianisches Bewusstsein zu bewerten. Demgegenüber strebe ich in meinem Projekt eine Darstellung der Delaware-Leben an, welche den Handlungsspielraum der Akteure in den Vordergrund stellt.
      Die weitere Entwicklung der Gemeine in New Fairfield nach der Übergabe der Mission an die Methodisten möchte ich an die Biographien der Konvertiten, auch in der Erinnerung ihrer Nachfahren, mit der Geschichte Fairfields als interkultureller Siedlung mit einer kritischen Forschung zu den Herrnhuter Quellen verknüpfen.

Empfänger
Menja
Betreff:


Text:

Melden Sie sich an, um die Kommentarfunktion zu nutzen


Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen